Sie befinden sich hier:

Home

Altbürgermeister aus dem Eisacktal besichtigen BBT-Baustelle in Nordtirol

31.05.2012
Vor kurzem wurde Südtirols Altbürgermeister-Club gegründet. Zum Vorsitzenden im Bezirk Eisacktal wurde der ehemalige Bürgermeister von Waidbruck, Norbert Merler gewählt.
Auch der Landesvorsitzende Arthur Scheidle, Altbürgermeister von Klausen, stammt aus dem Eisacktal.

Es war deshalb naheliegend, dass sich die Altmandatare in neu organisierter Form gleich mit einem altbekannten Thema auseinandersetzen: dem Brenner-Basis-Tunnel.
Da die Bauarbeiten in Südtirol schon bestens bekannt sind, hat man gemeinsam mit dem Direktor der BBT-Beobachtungsstelle Martin Ausserdorfer die Baustelle „Wolf“ in Steinach am Brenner als Besichtigungsort ausgewählt.
Dort wird, ähnlich wie in Mauls, ein seitlicher Fensterstollen gebaut, von wo aus sich dann die Tunnelbohrmaschinen in Richtung Brenner und in Richtung Innsbruck vorarbeiten werden.
Vom BBT-SE Techniker Roland Arnold wurde in Steinach die gesamte Baustelle mit deren Logistik erklärt. Bei der anschließenden Besichtigung beeindruckte vor allem die Materialbewirtschaftung. Diese ist in Nordtirol viel komplexer als in Südtirol.
Der Anteil des wiederverwendbaren Materials ist südlich des Brenners aufgrund der besseren geologischen Formation wesentlich höher als nördlich. Direkt in diesem Zusammenhang stehen die Deponien. Allein in Steinach müssen 7,5 Mio. m³ im naheliegenden Padastertal deponiert werden. Um die Bevölkerung nicht mit dem Baustellenverkehr zu belasten wurde dafür ein eigener Tunnel von der Baustelle in Wolf zur Deponie ins Padastertal gebaut.
Nach einem Erfahrungsaustausch mit Technikern des BBT und dem langjährigen Bürgermeister von Steinach, Herrn Hubert Rauch, sind die Eisacktaler Alt-Bürgermeister um einige Erkenntnisse reicher wieder nach Hause zurückgekehrt.
Die Fahrt nach Steinach und zurück haben die Bürgermeister selbstverständlich mit der Eisenbahn zurückgelegt.


Foto: Delegation der Eisacktaler Alt-Bürgermeister mit BBT-Technikern

Bozen: 31.05.2012

Informationen:
Norbert Merler
merler.norbert@rolmail.net
 


Weiterleiten mit E-Mail Weiterleiten mit FacebookWeiterleiten mit TwitterWeiterleiten mit Google